DE IT EN

47 Jahre Straßenverbindung nach Südtirol/Italien

15. September 2015

Genau heute vor 47 Jahren, am 15. September 1968, kann die Timmelsjoch Hochalpenstraße endlich für den individuellen Durchzugsverkehr von Nord nach Süd frei gegeben werden. Für Tourismus und Wirtschaft in der Grenzregion Tirol und Südtirol/Italien bedeutet der Zusammenschluss einen Meilenstein.

Bereits neun Jahre davor wird die Hochalpenstraße auf das Timmelsjoch in 2.509 Metern Seehöhe am 17. Juli 1959 auf der Nordtiroler Seite eröffnet. Doch die Verbindung zu Südtirol lässt damals noch auf sich warten. Zwar führt aus Zeiten Mussolinis eine Militärstraße bis knapp unterhalb die Staatsgrenze. Doch so wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg müssen die italienischen Politiker von einer Verbindung zu Österreich erst überzeugt werden. Am 15. September 1968 ist es endlich soweit! Der Traum der Tiroler Straßenpioniere geht in Erfüllung und die Timmelsjoch Hochalpenstraße kann für den Verkehr von Nord- nach Südtirol und umgekehrt frei gegeben werden. Für viele ist sie seitdem die schönste Panoramastraße Tirols. Durch das Schengenabkommen der Europäischen Union fallen im Jahr 1997 schließlich sogar die Grenzbalken. Das Timmelsjoch ist wieder das, was es über Jahrtausende war: Eine grenzenlose Verbindung zwischen Nord und Süd – eben die heimliche Lücke in den Alpen – wie sie von den Einheimischen seit Alters her genannt wird.




Foto: Ing. Manfred Roilo

Saisonende! Über die Timmelsjoch Hochalpenstraße wurde die offizielle Wintersperre verhängt. Das Motorradmuseum und das Panoramarestaurant haben auch im Winter geöffnet!

 
-7/8°
-/-
 
 
Newsletter