MENÜ

Wandertipps

Auf Schmugglerpfaden wandern – Europäischer Fernwanderweg E5:

Timmelsjoch – Gasthof Hochfirst – Rabenstein – Moos im Passeier

Das Timmelsjoch liegt am Grenzkamm zwischen Alpennord- und Alpensüdseite und gilt gemeinhin als Wetterscheide. Als Nahtstelle zwischen Stubaier und Ötztaler Alpen ist es ein beliebter Ausgangspunkt für Berg- und Wandertouren. Der Urweg über das Timmelsjoch lässt Wanderer auf den Spuren der berühmten Ötztaler Kraxentrager wandern. Er ist Teil des Europäischen Fernwanderweges E5, der sich vom Bodensee bis zur Adria erstreckt. Dieser alte Saumpfad und Schmugglerweg führt von Zwieselstein in rund drei Stunden Gehzeit durchs Timmelstal hinauf zum Joch. Vorbei an der alten Zollhütte, einem beeindruckenden Steinbau, folgt man links einer breiten Trasse. Dann geht es rechts über einen Steig steil hinab ins Passeirer Timmelstal. Entlang der linken Talseite gelangt man über karge Weiden zum Gasthof Hochfirst, der direkt an der Hochalpenstraße liegt. Nun folgt man der Straße rund 300 Meter talwärts und biegt dann rechts hinab zu den Höfen Schönau. Bei Saltnuss an der Hochalpenstraße weist ein Schild zum Schneeberg (zwei Stunden Aufstieg), wo sich auf 2.355 m Höhe eine Schutzhütte und Reste einer alten Bergwerksanlage befinden. Diese war einst die höchstgelegene Zeche Europas. Über achthundert Jahre lang wurden in ihr Bleiglanz, Zinkblende und auch Silber abgebaut. In der Blütezeit im 16. Jahrhundert waren an die eintausend Knappen beschäftigt. Weiter auf dem Forstweg zur Passer, über die Brücke, am rechten Hangufer entlang bis ins Dorf Rabenstein. Nach rund eineinhalb Stunden Gehzeit ist Moos erreicht.
 
Gehzeit: ca. 5–6 Stunden

Rundwanderweg Kummersee

Timmelsjoch – Rabenstein – KummerseeBis Rabenstein

wie oben beschrieben – der sagenumwobene Kummersee in Rabenstein im Hinterpasseier verbindet Naturerlebnis, Wandervergnügen und spannende Geschichtsvermittlung. In den Sommermonaten lässt sich das ehemalige Seebecken auf 1.340 m Meereshöhe in circa zweieinhalb Stunden Wegzeit, bei ungefähr 150 m Höhenunterschied umrunden. An den acht Rast- und Informationsstationen, die in zeitlicher Abfolge um den ehemaligen See führen, wird Wissenswertes zu verschiedenen Themenbereichen des Kummersees und der Umgebung geboten.

Gehzeit: ca. 3–4 Stunden

Bei allen Wanderungen sind festes Schuhwerk und wetterfeste Ausrüstung unbedingt erforderlich. Bitte informieren Sie sich vorher über die Schnee- und Wetterlage.


Informationen

Tourismusverein Passeiertal

Tel: +39 0473 656 188
info@passeiertal.it
http://www.passeiertal.it/
 

Ötztal Tourismus – Information Obergurgl-Hochgurgl

Tel: +43 (0) 57200 100
obergurgl@oetztal.com
www.obergurgl.com
 
Wir verwenden Cookies um Nutzung und Präferenzen der Besucher auszuwerten. Datenschutzrichtlinien   OK